Insektenschutzmittel im Überblick!

Mit dem warmen Wetter und der Feuchtigkeit startet nun auch wieder die Mücken-Saison. Damit Sie sich vor dem Insekten-„Angriff“ schützen können, stellen wir Ihnen eine Auswahl von wirksamen Anti-Insekten-Produkten zusammen.

Zu effektiven Mitteln dieser Art gehören die Nobite®-Produkte – der Hautspray enthält 50% DEET, schützt vor Mücken, Zecken und Sandfliegen bis zu 8 Stunden und ist auch für Kinder ab 5 Jahren geeignet. Alternativ dazu gibt es das Hautschutzgel ab dem 10. Lebensjahr, das die Haut kühlt und erfrischt, und die Hautschutzspray sensitive für empfindliche Haut, geeignet ab dem 2. Lebensjahr. Es empfiehlt sich zusätzlich bei hoher Mückenbelastung die Kleidung zu imprägnieren, hierfür gibt es den Nobite®-Kleidungsspray, mit dem Kleidung 4 Wochen lang imprägniert ist (nach dem Waschen ist eine neuerliche Imprägnierung erforderlich) – Kleidung für Kinder unter 3 Jahren sollte damit nicht behandelt werden.

Einen besonders langen Schutz bietet der AntiBrumm® forte Spray, er schützt bis zu 12 Stunden gegen Mücken, Fliegen und Bremsen und ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Eine mildere Variante ist der AntiBrumm® naturel Spray – er enthält Citriodiol, das aus dem Extrakt einer chinesischen Eukalyptusart hergestellt wird und für Kinder ab 1 Jahr verwendet werden kann. Neu ist die AntiBrumm® Lotion mit Dexpanthenol – es ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet, es schützt und pflegt die Haut.

Für sehr empfindliche Haut eignet sich die Flystop®-Spray-Lotion. Neben einem Antimücken-Wirkstoff enthält dieses Mittel Bisabolol und Panthenol, es pflegt die Haut bei gleichzeitigem Schutz vor Mücken, Bremsen und Zecken und eignet sich für Kinder ab 1 Jahr.

Außerdem im Sortiment ist das Hera®-Mückenband. Es enthält Lemonen Eukalyptus und mittels einer Duftbarriere können Mücken und andere Insekten abgewehrt werden. Man kann das Band an Handgelenk, Knöchel, Handtasche, Fahrrad usw. befestigen, es wirkt mehrere Stunden und kann in einer wiederverschließbaren Packung aufbewahrt werden.

Für die ganz Kleinen gibt es den Fullaverde® Gelsenspray, er enthält pflanzliche Inhaltsstoffe und kann bereits für Kinder ab 6 Monaten verwendet werden.

Was tun gegen den Juckreiz nach einem Stich?

Wenn Sie bereits gestochen worden sind und ein nicht endenwollender Juckreiz Sie quält, können Sie sich mit wirksamen Produkten aus der Apotheke versorgen!

Der „Klassiker“ unter den Antihistaminika-Salben ist das Fenistil®-Gel, es kühlt die Haut und vermindert die Schwellung, außerdem eignet es sich für Sonnenbrand und leichte Verbrennungen. Eine Alternative ist das Insecticum® Gel, das neben einem Antihistaminikum einen lokal betäubenden Inhaltstoff enthält und dadurch der Juckreiz zusätzlich gestillt wird.

Praktisch für unterwegs ist der After Bite Stift für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren. Man trägt einen Tropfen auf die betroffene Stelle auf und das Jucken und Brennen nach Bienen-, Wespen-, Mücken- oder Bremsenstichen lässt binnen kürzester Zeit nach. Der Stift ist klein und handlich, passt in jede Tasche und kann mit einem Clip auch an der Kleidung befestigt werden.

Als alternatives Mittel zu den herkömmlichen Produkten empfehlen wir den Bite Away® Stichheiler. Mit Hilfe von Wärme zerstört der mit Batterien betriebene Stift das Gift von Insekten. Das Medizinprodukt besitzt einen Mikrochip, der die Kontaktfläche auf 50 Grad erwärmt, und an der betroffenen Stelle durch Wärmeeintrag den Juckreiz verringert. Es kommt zu einer sofortigen Wirkung und zum Abklingen von Juckreiz, Schwellungen und Infektionsgefahren.